Wir sagen DANKE!


19. August 2017

 

Liebe Teilnehmer/innen des 49. Zillertaler Steinbockmarsches!

 

Wir dürfen uns auf diesem Wege schon jetzt bei jedem einzelnen für die Teilnahme am 49. Zillertaler Steinbockmarsch bedanken. Wir sind einfach überwältigt, wieviele sich trotz dieser wiedrigen Bedingungen dieser Herausforderung gestellt haben.

Wir sind sehr stolz auf alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die diese Strecke so bravourös bewältigt und dem Wetter getrotzt haben!

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die Jubiläums Veranstaltung, dem 50. Zillertaler Steinbockmarsch am 18. August 2018!

 

 

Danke!

 

Euer Steinbockmarsch Team

ERSATZSTRECKE - STEINBOCKMARSCH 2017


18. August 2017

 

Hallo Liebe Steinbockmarschfreunde!

 

Leider schaut die Wetterprognose aus heutiger Sicht nicht sehr Positiv aus. Nach intensiven Gesprächen mit der Bergrettung Ginzling sowie der genauen Durchsicht der Wetterdaten, wird der 49. Zillertaler Steinbockmarsch auf einer neuen Ersatzstrecke durchgeführt. 

Wir bitten um Verständnis. ...es steht die Sicherheit der Teilnehmer/innen im Vordergrund. ;)

 

Dennoch freuen wir uns auf viele Teilnehmer/innen sowie Fest Besucher/innen beim 49. Zillertaler Steinbockmarsch!

 

Schöne Grüße aus Ginzling!

 

                                    Euer Steinbockmarsch Team!

 

 


Liebe Steinbockmarschierer(innen) und Steinbockläufer(innen)!

 

Leider ist uns der Wettergott dieses Jahr nicht wohl gesonnen.

Genau im Zeitfenster des Steinbockmarsches zieht eine Kaltfront über die Alpen. Diese trifft uns im Laufe der Nacht von Freitag auf Samstag und bringt uns anhaltenden, teils starken Regen bis in die frühen Nachmittagsstunden. 

Laut Prognose ist mit bis zu 35l/m² zu rechnen. Die Schneefallgrenze bleibt dabei aber über 3.500m und wird erst am späteren Nachmittag gegen 2000m sinken. Würde es gleich bis in tiefer Lagen schneien, würde sich die Gefahr in Grenzen halten, da das Wasser ja nicht direkt abfließt bzw. eindringt. 

 

Auf Grund dieser Sachlage ergeben sich gleich mehrere Probleme. Die Mörchnerscharte ist auch ohne Regen sehr steinschlaggefährdet, mit starkem Regen nimmt die Gefahr hier extrem zu. Der Mörchnerklammbach, der Bach unmittelbar vor den Leitern, die den Aufstieg zur Mörchnerscharte einleiten, wird stark anschwellen und nur noch schwer zu überqueren sein – wenn überhaupt. Und da es den bisherigen Sommer über immer wieder Starkregenfälle, Hagel und Dauerregen gab, besteht durch die zu erwartende Regenmenge im Floitental zwischen Ginzling und der Sulzenalm akute Muren- und Steinschlaggefahr. Das Floitental war in diesem Sommer deshalb schon mehrmals gesperrt. Trauriger Höhepunkt war der Tod eines Wanderers, der beim Versuch den Floitenbach zu überqueren in das reißende Wasser fiel.

 

Als Leiter der Bergrettung Ginzling und als Verantwortlicher für Eure Sicherheit kann ich aus diesen Gründen den Marsch durch das Floitental nicht zulassen - weder Originalmarsch noch Ersatzstrecke zur Greizerhütte.

 

Die Ersatzstrecke wird deshalb von Ginzling zur Berlinerhütte und retour zum Gasthaus Breitlahner führen (ca. 23km). Auch hier sind Teile des Weges bei starkem Regen nicht ungefährlich, aber doch sicherer als durch das Floitental. Die Strecke ab der Klausenalm wird von unseren Posten überwacht und bei Gefahr entsprechend reagiert.

 

Es tut mir sehr leid, für Euch, für die Veranstalter und für uns. Wir hätten auch lieber einen Tag in der Sonne. Und ich hoffe und bitte um Euer Verständnis. 

 

 

Mit bergsteigerischem Gruß,

 

 

Huber Ulli

Ortsstellenleiter - Bergrettung Ginzling

Wichtige Links

Kontakt

Unsere Partner



Zillertaler Steinbockmarsch

Naturparkhaus 239

A - 6295 Ginzling

Tel.: 0043 (0) 5286 / 5218 5

Fax: 0043 (0) 5286 / 5218 4